Seifenblasen selber machen!

Sie haben Lust auf Seifenblasen bekommen und wollen nun wissen wie man selbst, einfach, schnell und günstig Riesenseifenblasen erschaffen kann?

Seifenblasen-Rezept

Fairy Ultra (Geschirrspülmittel) und Leitungswasser im Verhältnis 1 zu 15 mischen und gut umrühren. Das ergibt eine gute Mischung, mit der man kleine und Riesenseifenblasen erzeugen kann.



Insbesondere beim Blasen von kleinen Seifenblasen mit dieser Mischung fällt auf, dass man im Vergleich zu käuflichen Lösungen oft weniger Seifenblasen pro Eintauchen erhält. Um die Lösung noch zu verbessern, kann man einfach noch etwas gekaufte Seifenblasenlösung hinzufügen. Schon eine kleine Dose gekaufte Lösung auf einen Liter selbstgemachte Lösung führt meist zu einer spürbaren Verbesserung - aber leider gibt es auch Sorten die nicht förderlich sind.
Um das Platzen der Seifenblasen durch Verdunstung zu verlangsamen, kann man noch etwas Glycerin (erhältlich z.B. in der Apotheke) hinzugeben.

Dieses ist ein einfaches aber gutes Rezept für Seifenblasen, weitere Rezepte finden Sie in der Seifenblasen-Rezepte-Sammlung im Forum. Bitte beachten Sie auch, dass dieses Rezept speziell mit Fairy Ultra funktioniert und man dieses leider NICHT einfach durch ein anderes Geschirrspülmittel ersetzen kann.

Natürlich hängt der Erfolg letztlich noch von vielen weiteren Faktoren ab: Temperatur, Sonneneinstrahlung, Luftfeuchtigkeit, Wind, Luftverschmutzung... Übung und dem verwendeten "Werkzeug":

Riesenseifenblasen-Angel

Man braucht zwei Stöcke (jeweils etwa 1,5 Meter lang) und eine dickere (z.B. geflochtene) Baumwollschnur in etwa zwei Meter länge, sowie zwei weitere kurze Fäden.



Zuerst knotet man die Enden der langen Schnur zusammen, so dass man einen großen Kreis bekommt. (Ich ziehe meistens die Schnur noch durch einen Ring um ggf. noch einen Auffangbehälter anhängen zu können, aber dieses beeinflusst nicht die entstehenden Blasen.) Nun zieht man diesen Kreis zu einem gleichseitigen Dreieck und knotet in zwei der Ecken je einen der kurzen Fäden. Und schließlich hängt man die beiden kurzen Fäden an jeweils einen der Stöcke.

Und los geht's! Man nimmt in jede Hand einen der Stöcke und kann so den "Kreis" aufspannen und zusammenlegen, um ihn dann wie eine Angel in die Seifenblasenlösung einzutauchen. Anschließend wieder heben - aufspannen - durch die Luft ziehen bzw. den Wind rein blasen lassen - und wieder zusammenlegen, um die Blase abzuschließen.

Viel Spass!

Falls Sie Fragen, Kommentare oder Anregungen haben, schreiben Sie mir: .



Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie mit Hilfe dieser Rezepte Ihre Seifenblasenträume verwirklichen und viele Kinder und Erwachsene verzaubern können. Vielleicht machen Sie dabei auch noch etwas Werbung für Seifenblasenmann.de, damit die Rezepte noch ausgefeilter werden und unserer Erfahrungsschatz noch größer wird!

Willkommen in der Welt der Seifenblasen!


Kontakt: