Auch Schnur....

Hier wird das Seifenblasen "Werkzeug" diskutiert. Beschreibungen, Bewertungen, Analysen, Baupläne, Erfahrungsberichte...
Antworten
Blubberblase
Beiträge: 3
Registriert: 20.07.2014, 15:52

Auch Schnur....

Beitrag von Blubberblase » 20.07.2014, 16:08

Hallo allerseits,

leider funktioniert der Link im ursprünglichen "Schnur"-Thread nicht mehr, daher meine Frage: Habt Ihr irgendwelche Tips, welche Schnur man am besten verwendet? Ich bin immer noch auf der Suche nach etwas, was flexibel und saugfähig ist. Bin für jegliche Tips dankbar.

LG, Blubberblase

Benutzeravatar
BB
Beiträge: 111
Registriert: 11.06.2010, 18:29

Re: Auch Schnur....

Beitrag von BB » 21.07.2014, 19:45

Hallo Blubberblase,

ja Kordex hat sich wohl verabschiedet aus dem Geschäftsleben. Ein paar einfache gut funktionierende Schnüre für Kinderangeln sind:
* Tshirt - unten einen Streifen abschneiden, so hat man schon eine Schnur in der passenden Größe. Dann einmal etwas dehnen. Dadurch rollt sich die "Schnur" noch etwas.
* Wischmop (der mit der Schnur, nicht die flachen Fransen) - die Schnur rauslösen ist meist eine/oder zwei lange Schnüre. Geht auch supi.

Viele Grüße,

BB-)

Blubberblase
Beiträge: 3
Registriert: 20.07.2014, 15:52

Re: Auch Schnur....

Beitrag von Blubberblase » 21.07.2014, 20:05

Hi,

vielen Dank für den Tip :) Ich habe jetzt mal welche auf Ebay bestellt, ich hoffe, die funktionieren auch. (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... RP:DE:1123). Und an der Blasen-Mischung bin ich auch noch dran, ich hoffe, das wird dann alles....
Wenn ich geahnt hätte, wie das ausartet, hätte ich wahrscheinlich nie angefangen ;)

LG,
Blubberblase

BJ68
Beiträge: 6
Registriert: 20.10.2014, 13:34

Re: Auch Schnur....

Beitrag von BJ68 » 21.10.2014, 08:05

Meine Angeln und Multiloops vgl.
http://illumina-chemie.de/fotos-forentr ... html#58067
http://illumina-chemie.de/fotos-forentr ... html#58090 (dort etwas weiter unten)
habe ich mit Baumwollschnur von Kanirope (amazon.de) gemacht, wobei Baumwollseil mit 4 mm und 3mm mit 8-fach Hohlgeflecht verwendet wurde. Dickere Durchmesser saugen meiner Meinung/Erfahrung nach zu viel Flüssigkeit auf....

Zum Verbinden bei den Multiloops und für die Enden verwende ich eine Technik mit dem Namen "Takling" (der einfache) vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Takling

Besonders für Kinder hat sich das einflechten von sog. Wirbel vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Wirbel_(Angeln) am Anfang der Triloops und Multiloops bewährt, die sorgen dafür, dass sich die Schlingen immer ausdrehen.

Bj68

Antworten